zum Inhalt springen

Interesse am Studium?

Graphisches Slider Element

  • Du kannst dich für Prozesse im Erdinneren, an der Erdoberfläche und in der Atmosphäre begeistern?
  • Du interessierst dich für das Klima, extreme Wetterereignisse und meteorologische Beobachtungsmethoden?
  • Du möchtest lernen, wie man das Innere der Erde erkundet oder wie die Sonne, die Planeten und deren Monde miteinander wechselwirken?
  • Du möchtest die modernsten Erderkundungsverfahren kennen lernen und die Modellierung des Systems Erde und der Nachbarplaneten erlernen?

Dann ist das Studium der Erd- und Klimaphysik mit den Schwerpunkten Geophysik bzw. Meteorologie an der Universität zu Köln genau das Richtige für Dich! 

In dem Bachelorstudiengang „Erd- und Klimaphysik“ erlernst du die naturwissenschaftlichen Grundlagen und durch die Nähe zur Forschung auch die Arbeitsweise eines Naturwissenschaftlers. Danach kannst du den Masterstudiengang „Physics of the Earth and Atomsphere“ wählen, der auf den Grundkenntnissen des Bachelorstudiums aufbaut und fortgeschrittene Kenntnisse in einem Bereich deiner Wahl - entweder Geophysik oder Meteorologie - vermittelt.

Lass Dir Zeit und schau Dich auf den folgenden Seiten um. Und wenn dann noch Fragen offen sind, wende Dich einfach per Mail an die Studienberatung oder die Fachschaft.

Studiengangsvideo
Das Studiengangsvideo stellt die Besonderheiten, Studieninhalte und -strukturen sowie mögliche Berufsperspektiven des Studiengangs Geophysik und Meteorologie vor.
UPAS Imagefilm Köln
Im Rahmen von University Partnership of Atmospheric Sciences (UPAS) gibt es für das Institut für Geophysik und Meteorologie diesen Imagefilm.
CPEX-LAB
Lehre für angehende Meteorologen: Cloud and Precipitation Exploration Laboratory (CPEX-LAB) ist ein Kompetenzzentrum des Geoverbund ABC/J. Hier forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Region Aachen Bonn-Köln-Jülich zusammen an Wolken und Niederschlagsprozessen. CPEX-LAB Inhalte fließen direkt in die Studiengänge Geophysik und Meteorologie an der Universität zu Köln und Meteorologie und Geophysik an der Universität Bonn ein.